• Fachwerkstatt für Oldtimer-Restauration
  • Komplett- und Komponentenrestauration
  • Automobile und Krafträder
  • Feinstrahlerei für Karosserie- und Motorteile
  • Oldtimerhandel

MG A 1600

Dieser schöne MG wurde uns von einem Kunden übergeben. Bemängelt wurde das schlechte Fahrverhalten und die Leistung des MG.

Nach dem absolvieren des Normfahrzyklus stellten wir fest, dass der Wagen eine schlechte Leistungsentfaltung vorweißt und unter Last zum Stottern neigt.
Außerdem wurde ein Fehlverhallten der Bremsanlage festgestellt.

Beginn der Arbeiten

Ankunft des MG A 1600...
... und Bestandsaufnahme.
Motorraum nach Demontage der Motorhaube (1,6l 4 Zylinder Motor).
Überreste nach dem Reinigen der Benzinleitungen.
Ausbau der alten Benzinpumpe.

Zuerst wurde eine Bestandsaufnahme durchgeführt.

Die Benzinpumpe wird gewechselt sowie die Benzinleitungen werden gereinigt.

Zerlegen und Überholung des Motors

Der demontierte Zylinderkopf.
Auch die Vergaser werden komplett überholt und später optimal auf den Motor eingestellt.

Blick auf die Kurbelwelle.

Vorbereitung für die neuen Ventile.
Neu verzinkte Teile.
Komplett monierter Motor mit den frisch verzinkten Teilen.

Nach dem Ausbau des Motors werden alle Teile überprüft und regeneriert bzw. ausgetauscht.

Einbau und Feineinstellung


Der MG Motor wird mittels Motorkran in den Motorraum gehoben und wieder befestigt.
Drin ist er. Es folgt der Anbau der Anbauteile und der SU-Vergaser.

Der regenerierte Motor ist nun einbaufertig. Nach dem Einbau kommt nochmal eine Aufgabe die Fingerspitzengefühl verlangt: das Einstellen der SU-Vergaser. Dank der richtigen Werkzeuge und Hilfsmittel ist das für uns auch kein Problem.

Für die Einfahrzeit wird das Gemisch noch etwas fetter gewählt, nach dem ersten Ölwechsel und der Inspektion wurde er auf den Fahrberieb eingestellt.